Regeln und Rollen

Spiel 15 - läuft

Moderator: phantom

Regeln und Rollen

Beitragvon phantom » 2015-09-27, 13:56

Spielgerüst:
Es gibt bei Werwolf eine Tag- und eine Nachtphase, sowie die zwei Teams ("Bürger" und "Werwölfe"), die gegeneinander antreten. Die Bürger bestehen aus verschiedenen Persönlichkeiten und Rollen mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten sind - ebenso wie die Werwolfidentität nicht bekannt.
In der Nachtphase wählen die Werwölfe ein Opfer aus, welches sie gerne fressen möchten. Dieses wird dann am Ende der Nacht bekannt gegeben. Außerdem agieren ebenfalls Sonderrollen des Dorfes (der Bürger), die beispielsweise den Tod des Opfers verhindern können oder Ähnliches.
In der Tagphase findet normalerweise eine Nominierung statt, da die Bürger gerne die Werwölfe töten möchten, um so den nächtlichen Morden Einhalt zu gebieten.
Außerdem kann bzw. muss vorab diskutiert werden, wer denn Werwolf sein könnte und warum. Hier müsst ihr gut argumentieren können.
Am ersten Tag wird zudem der Bürgermeister gewählt, der bei der Nominierung 1,5 Stimmen bzw. die Entscheidungsgewalt bei einem Gleichstand hat.


Abstimmungen:
Um potentielle Werwölfe lynchen zu können, muss ein Schuldiger gewählt werden. Hierzu hat jeder Spieler eine Stimme, die er bitte auch täglich nutzt.
Nominierungen müssen in Fettschrift geschrieben werden.


Rollen:
Diese werdet ihr vor Spielbeginn per PrivatNachricht erhalten. Bei Fragen zu diesen könnt ihr gerne eine Nachricht zurückschreiben.
Es wird zusätzlich eine Auflistung aller Rollen geben, die in der Runde vorkommen könnten. Dies heißt aber nicht, dass auch alle Rollen vorhanden sein müssen.
Die Rolle eines Spielers wird erst beim Tod aufgedeckt.


Outing:
Lässt sich erfahrungsgemäß nicht wirksam verbieten. Lasst es bitte trotzdem bleiben.


Kommunikation mit der Spielleitung:
In dieser Runde wird es kein Formular geben. Ihr müsst euch also grundsätzlich per PrivatNachricht bei mir melden und mir eure Fragen oder Aktionen dort mitteilen.
Daher gibt es diese Runde auch keine Kennwörter.


Kommunikation mit anderen Spielern:
In erster Linie kommuniziert ihr mit euren Mitspielern im Spielethread. Hierbei seid ihr angehalten, mindestens zwei sinnvolle Beiträge pro Spieltag zu schreiben!
Wer dies nicht einhält, wird beim zweiten Verstoß zur Nacht hin von der Runde ausgeschlossen. Abmeldungen sind nur im Ausnahmefall (und nach vorheriger Absprache) erlaubt, das sollte aber für alle machbar sein. :)
Sollte es nicht ausdrücklich in eurem Rollen-Text, den ihr per PrivatNachricht zu Spielbeginn erhaltet, erwähnt sein, dürft ihr keinen spielbezogenen Kontakt zu den anderen Spielern außerhalb des Spielethreads haben. Dies bedeutet: keine PrivatNachrichten, keine Absprachen über Tabellen, E-Mails, Skype, facebook, wasauchimmer.
Wer dieses Recht hat (beispielsweise die Werwölfe), erfährt dies vor Spielbeginn.


Unterschiede zu themenbasierten Spielen:
Anders als in themenbasierten Spielen gibt es hier eine klare Trennung zwischen der Tag- und der Nachtphase.
Für euch bedeutet das, dass es immer zwei Beiträge der Spielleitung pro Spieltag geben wird. Im Klartext: Den Lynchpost (Tagphase) und den Nachtpost (Nachtphase). Über "Tag" könnt ihr nach Herzenslust Intrigen spinnen, Vermutungen äußern, andere anklagen, euch verteidigen... aber bitte spielbezogen. In der "Nacht" schlaft ihr - das heißt, da wird bitte nicht geschrieben.
Außerdem gibt es keine Karten, Kisten, Schilde und Ähnliches. Wer zum Henker kommt, stirbt. Ohne Pardon.


Spieltage:
In dieser Runde wird ein Spieltag in der Regel einem realen Tag entsprechen. Bei Bedarf können wir den Samstag gerne auslassen, erst einmal wird er aber eingeplant.
Die Tagesenden liegen ca. 19 Uhr. Aktions(Abstimmungs)ende ist 18:30 Uhr.
Der neue Tag beginnt, wenn alle Nachtrollen mir ihre Aktion mitgeteilt haben, frühestens um 19:30. Sollte ich von einer Rolle bis 21:30 nichts gehört haben, entfällt diese Aktion für die Nacht. Je nach Rolle können die Aktionen aber auch schon vor Tagesende mitgeteilt werden.

Es kann durchaus passieren, dass sich das Tagesende nach hinten verschiebt (volle Windeln und Hunger lassen sich nur begrenzt ignorieren). Das Aktionsende bleibt dann trotzdem bei 18:30. Wenn ich es schaffe, gebe ich das verspätete Tagesende kurz bekannt - wenn nicht, werdet ihr es so merken.
Es war hundert Jahre Winter, aber niemals Weihnachten.
Benutzeravatar
phantom
Top-Spieler + SL
 
Beiträge: 1788
Registriert: 2009-02-05, 19:06
Geschlecht: ?
Spielpunkte: 79/25

Re: Regeln und Rollen

Beitragvon phantom » 2015-09-27, 15:41

Eventuell kommen weitere Rollen in die Auswahl. Es lohnt sich also, hier kurzfristig noch einmal reinzuschauen.
Die genaue Rollenzusammensetzung entscheide ich, wenn ich weiß, wie viele Personen mitspielen.


Werwolf - Werwolf
Fressen für ihr Leben gerne Menschen. Jede Nacht ziehen sie los und suchen sich ein Opfer. Tagsüber wirken sie wie normale Bürger (nicht einmal besonders verschlafen)
Die Werwölfe kennen sich untereinander und dürfen sich per PN absprechen. Die Wahl des Opfers muss aber jeder Werwolf einzeln an die SL übermitteln.

weißer Werwolf - Werwolf
Frisst ebenfalls für sein Leben gern Menschen. Allerdings duldet er keinen anderen Werwolf neben sich - er will alleine herrschen. Tagsüber wirkt er wie normale Bürger, nacht wie ein normaler Werwolf (zumindest für die anderen). Jede zweite Nacht erwacht er ein weiteres Mal und DARF einen der anderen Werwölfe töten.

Dorfbewohner - Bürger
Als braver Bürger geht er abends schlafen und steht morgens wieder auf - wenn er noch lebt.
Im RL-Spiel kann er über Geräusche, die er nachts gehört hat, und gutes Argumentieren trotzdem einen guten Teil zum Spiel beitragen. In dieser Runde ist das mit den Geräuschen etwas schwieriger, argumentieren kann er natürlich trotzdem.

Seherin - Bürger
Kann des Nachts die Identität einer beliebigen Person erfahren. Dieses Wissen sollte sie allerdings bewusst einsetzen, da sie sonst die nächste Tote sein wird.

Hexe - Bürger
Ist diese Runde zur Erhöhung der zeitlichen Flexibilität nicht dabei.

Amor - Bürger
bestimmt zu Beginn des Spiels ein Liebespärchen - was wäre die Welt ohne ein bisschen Liebe. Danach ist er normaler Dorfbewohner

Liebespärchen - ? + ?
Wie schon bei Romeo und Julia (oder auch der Westsidestory) kann der eine nicht ohne den anderen. Stirbt ein Teil des Liebespärchen, nimmt sich der andere aus Liebeskummer ebenfalls das Leben. Das Pärchen kennt sich, darf sich jedoch nicht absprechen.
Besteht das Liebespärchen aus einem Bürger und einem Werwolf, ist deren erklärtes Ziel, alleine überleben. Kein Anderer würde diese Liebe akzeptieren. (Weißer Werwolf und Werwolf haben ebenfalls das Ziel, zu zweit zu überleben)

Jäger - Bürger
Der Jäger ist verliebt in seine Waffe. Stirbt er, kann er mit einem letzten Schuss noch eine beliebige Person mit in den Tod reißen - er sollte sich aber zeitnah entscheiden.

Beichtvater - Bürger
Erfährt in der Beichte so einiges. Jeden Tag darf er nach der Gesinnung eines Mitspielers fragen. Das Liebespärchen wird bei der Gesinnung nicht berücksichtigt, sondern anhand der Rolle bezeichnet.

Lehrerin - Bürger
Kann jeden Tag zwei Schüler in die Ecke stellen - 2 Mitspielern das Stimmrecht verwehren. Dafür zählt ihre eigene Stimme in der Abstimmung nicht mit, da sie die Strafarbeiten überwachen muss (Abstimmen sollte sie trotzdem zur Tarnung)

Prostituierte - Bürger
Erfährt viel, was nachts passiert. Sie kann jeden Tag einmal erfragen, ob eine bestimmte Person nachts aktiv wahr. Dies verrät aber noch nichts über die Gesinnung (der Beichtvater zählt in diesem Zusammenhang ebenfalls als nachtaktiv)

Bodyguard - Bürger
Kann jede Nacht eine Person beschützen. Wird diese Person von den Werwölfen angefallen, fällt das Fressen aus. Niemand kann zweimal hintereinander geschützt werden.
Es war hundert Jahre Winter, aber niemals Weihnachten.
Benutzeravatar
phantom
Top-Spieler + SL
 
Beiträge: 1788
Registriert: 2009-02-05, 19:06
Geschlecht: ?
Spielpunkte: 79/25

Re: Regeln und Rollen

Beitragvon phantom » 2015-10-14, 17:47

"1.) Wissen die Verliebten die Gesinnung des anderen?
2.) Aus einem weißen Werwolf würde in dem Fall also automatisch mehr oder weniger Werwolf + Werwolf werden?"

Nein, die Verliebten sind blind verliebt. Der andere ist einfach nur der Liebste ohne weitere Erkenntnisse
Bei der zweiten Frage muss ich etwas raten... Wenn weißer Werwolf und Werwolf ineinander verliebt sind, wollen sie zu zweit - ohne eventuelle weitere Werwölfe - gewinnen (ist aber nur bei größeren Runden relevant)
Es war hundert Jahre Winter, aber niemals Weihnachten.
Benutzeravatar
phantom
Top-Spieler + SL
 
Beiträge: 1788
Registriert: 2009-02-05, 19:06
Geschlecht: ?
Spielpunkte: 79/25



Zurück zu Klassisch - Spiel 15

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron